08/6/2016

Den Jugendlichen in Europa Perspektiven anbieten

Arbeitstreffen mit Vertretern der Bundesagentur für Arbeit, Handelskammern, Fördereinrichtungen, Vertretern von Berufsschulen u.a., um über mögliche Alternativen und nachhaltige Lösungen für dieses Problem zu diskutieren.

Das Programm der Bundesregierung MobiPro-EU ist ein Meilenstein zur Förderung der Mobilität in Europa. Sein Ziel ist es, arbeitslose Jugendliche, die an einer dualen Berufsausbildung in Deutschland interessiert sind, zu unterstützen.

Dieses Programm hat es allen Beteiligten ermöglicht, wertvolle Erfahrungen im Zusammenhang mit Mobilität zu sammeln, Prozesse zu entwickeln und Qualitätskriterien in diesem Bereich zu erstellen.

Das Pilot-Programm MobiPro-EU endet 2016. Ungeachtet dessen ist das Problem der hohen Jugendarbeitslosigkeit in vielen europäischen Ländern weiter akut. Dagegen benötigt der deutsche Arbeitsmarkt weiter Jugendliche, die an einer Ausbildung und Arbeit in Deutschland interessiert sind.

Liste der Teilnehmer:

  • Torben Böhle – Kreishandwerkerschaft LeerWittmund
  • Isabel Español – Escola de Treball, Barcelona
  • Ulrich Folger – bbf sustain, Oldenburg
  • Peggy Hildebrand – GIB mbh, Ludwigslust
  • Günter Kirschbaum – Sozialwerk Dürren
  • Guido Klemm – Internationaler Personalservice Niedersachsen, Bremen
  • Janna Laue – bbf sustain, Oldenburg
  • Josef Loup – Sozialwerk Dürren
  • Isabel Moreno Salamana – Spanische Botschaft in Deutschland
  • Francisca Sánchez Manzanares – Caritasverband Hannover
  • Klaus Schumacher – ABCHumboldt, Barcelona
  • Torsten Temmeyer – IHK Hannover
  • Katharina Wölk – ABCHumboldt, Barcelona
  • Ilona Zimmermann – GIB mbh, Prignitz

Volver

Noticias destacadas

TOP